koelner_Dom..höre ich in letzter Zeit immer öfter oder lese es auf Twitter @Michael_Musto und soll dann etwas empfehlen, das

  • gefällt,
  • zum Alter,
  • zur Uhrzeit,
  • zur „Lust“ und
  • zum Portemonnaie passt.

In der Regel verfüge ich über keinerlei dieser Informationen. Ich kann nur sagen, was ich machen würde, wenn ich einen Abend in Köln zu Gast wäre.

Bei schönem Wetter sofort einen Tisch für das Abendessen reservieren, da draußen und Freitag Abend in guten Restaurants nur mit Glück noch ein Platz oder zwei zu finden sind.

koelschEssen:

Ich würde hier anrufen:

  • Italienische Küche, gehoben, leicht dezentral, nördl. Südstadt: www.casadibiase.de oder Nähe Neumarkt zwischen Hahnen- und Ehrenstraße das Via Bene in der Benesisstraße. Dort gibt es in jeder Hinsicht genug zu sehen, auch die, die in teuren Autos beim Umherfahren gesehen werden wollen, wärend eigentlich Ihr den Abend genießt und nicht sie. Geheimtipp (ohne von mir gefundene Homepage: Bei Gianni – Ristorante „La Piazzetta“ – Schaafenstrasse 1-3, 50676 Köln
  • Französische Küche, gehoben, Innenstadt-Nord: www.lemoissonnier.de
  • Kölsche Gastronomie, normal, City: Brauerei Päffgen und andere, diese alle zu empfehlen: Päffgen-im-Ausschank

Shopping:

Am Dom starten. Dann nach Süden gehen über den Wallraffplatz auf die Hohe Straße. An der Ecke Schildergasse befindet sich die Galeria Kaufhof, Flagstore. Die Schildergasse in Richtung Neumarkt gehen. Am Neumarkt selbst gibt es auch einiges zu sehen. Rechts abbiegen in die Apostelnstraße und auf jeden Fall die Ehrenstraße und die Breite Straße (leider entgegengesetzt zueinander) noch irgendwie mitnehmen.

Verkaufsoffene Sonntage stehen hier www.offenesonntage.de

In einigen Stadtteilen, die auch sehr sehenswürdig sind, wie z.B. Dellbrück, Deutz, Ehrenfeld, Eigelstein, Lindenthal, Mülheim, Porz, Sülz-Klettenberg und viele andere kann man Einkaufen und sich die sogenannten „Veedel“ (Stadt-)Viertel ansehen.

Sehenswürdigkeiten und vieles mehr:

tempelstrasseNatürlich ist der Kölner Dom als meistbesuchte deutsche Sehenswürdigkeit immer ein Muss. Geht über die Hohenzollernbrücke nach Deutz und genießt den Rheinübergang. Auf der anderen Seite findet Ihr Deutz, wo ich wohne. Schau’t Euch die Deutzer Freiheit an und vielleicht die Seitenstraßen (Helenenwallgasse, Mathildenstraße) an, um das „alte“ Deutz kennenzulernen. Natürlich geht Ihr dann in den Lommerzheim. Der hat es sogar in die Wikipedia geschafft :)

Abendprogramm:

Die Kölner Altstadt ist einen Besuch wert. ;)

Ich gehe abends gern ins Friesenviertel (Link Friesenstraße s.o.) und vielleicht auf einen Absacker in meine Lieblingsbar www.rosebud.de

In Köln gibt es fast nichts, was es nicht gibt. Besondere Fragen? Frag’t!

Auf www.koeln.de kann man sich zu vielen Dingen einen Eindruck verschaffen. Schau’t rein.

Wird beizeiten mal fortgesetzt…